Story |

Neue Ausstellung im Waschraum: Resonanzkörper.

Share
Share

Im Waschraum ist die Geschichte präsent, gegenwärtig, fühlbar in den räumlichen Strukturen, den Kabinen, den Fliesen. Doch der Raum kann mehr. Die Räume im Waschraum sind wie ein grosser Resonanzkörper: Sie sprechen miteinander, reagieren aufeinander und erzählen die Geschichte weiter. Neues kann und soll entstehen.

In der Ausstellung «Resonanzkörper. Sound und Skulptur im Raum.», kuratiert vom Verein Waschraum  (Nadine Jäger, Alicia Olmos Ochoa, Andrea Ramseyer, Pia Simmendinger), erzeugen die Skulpturen mit ihrer Körperlichkeit ein Spiel von Licht und Schatten, reagieren auf das Vorhandene und stellen neue Bezüge her. Der Sound in all seinen Ausdrucksformen – Musik, Klang, Geräusch, Ton oder Echo – interagiert mit den räumlichen Gegebenheiten und den anderen Werken im Raum. Gemeinsam erschaffen Skulpturen und Sound neue Atmosphären. Sie sind die Gefässe, die den Inhalt zum Ausdruck bringen, Ideen transportieren und in den unterschiedlichen Räumen des Waschraums einen Dialog entwickeln. So entsteht Resonanz in lebendigen Antwortbeziehungen zwischen den Künstler:innen und den Kurator:innen, zwischen Kunstwerken, Publikum und (Wasch-)Raum.

 

Künstler:innen der Ausstellung

Tonjaschja Adler & Lucy Lemon, Olga Haller & Sandra Müller, Lea & Adrian, Atelier NOW, Charles O. Job, Duy Bui & Marcial Koch, Claudia Kott & Konstanze Goelden, Karin Kurzmeye, Elzara Oiseau, Dimitrina Sevova, Luisa Sabrina Stark

Die Ausstellung findet an drei Wochenenden statt:

  • 28.–30. Juni 2024
  • 5.–7. Juli 2024
  • 12.–14. Juli 2024

Vernissage: Freitag, 28. Juni 2024, ab 18 Uhr
Finissage: Sonntag, 14. Juli 2024, 11–17 Uhr